Kiina – キイナ


Vor einigen Jahren hat man erkannt, dass Krimiserien allgemein besser beim Publikum ankommen, wenn sie entweder total überdreht sind, man das ein oder andere dabei lernt, es einen Funken Übernatürliches gibt oder gleich noch ein Batzen Romantik drüber geschmiert wird. Das diesmalige Opfer aus der ’09er Wintersaison, Kiina, beinhaltet von allem etwas und ist somit eine verdammt spaßige Krimishow zum Mitfiebern.


Yamazaki Takeru wurde gerade erst zum Tokyoer MPD versetzt und landet gleich mal in der Abteilung Beppan, die für reichlich schräge und unlösbare Fälle gegründet wurde, und nun damit auf 2 Personen anwächst. Die Leiterin ist Haruse Kiina. Sie hat ein extremes Erinnerungsvermögen und ein fotografisches Gedächtnis und löst ihre Fälle immer zur vollsten Zufriedenheit, wenn auch auf recht unorthodoe Weise. Nebenbei ist sie Süßigkeitensüchtig und hängt immer noch an ihrem Ex-Freund Kudo Shinichiro aus der forensichen Abteilung. Als Chiefinspector gibts den ruhigen Hattori Koji, der schon lange Zeit an einem Fall arbeitet, an dem er einfach nicht vorankommt.

Hauptdarstellerin Kanno Miho hat schon als Hataraki Man bewiesen, dass sich mit ganz einfachen Fingerbewegungen Superkräfte auslösen lassen, was ihr auch hier wieder als Kiina ganz hilfreich ist. Hiraoka Yuta (First Kiss) gibt hier den meist gestressten Takeru, der sich ganz gerne mal mit normaleren Fällen als Geisterbefall und Fischregen beschäftigen möchte, aber solche Chancen ziehen immer wieder ungenutzt an ihm vorüber. Kiinas Ex-Freund Kudo wird von Tsukaji Muga (Hancho) verkörpert, der so ziemlich jeder Erwartung widerspricht, ansonsten aber herzensgut und gegenüber Kiina herrlich schusselig ist. Als stillen und insich gekehrten Koji gibts Tonesaku Toshihide (Maou). Der freundliche Polizeichef Mitarai Shuji wird von Kusakari Masao gespielt, welchen er freundlich und lässig wiedergibt.

Von der letzten Episode, 9, sind leider bisher noch keine Untertitel erschienen (in den Boards munkelt man von der Monatsmitte), dass tut dem Ganzen aber sicherlich keinen Abbruch. Viel schwerwiegender ist es, wenn man vorher schon Shows gesehen hat, die in eine ähnliche Kerbe schlagen, denn dann hat man die Fälle meist schon gelöst, wenn der Bösewicht das erste Mal im Bild auftaucht. Macht aber nichts, denn die Art, wie Kiina jeden Fall löst, ist auf alle Fälle einzigartig.

Advertisements

0 Responses to “Kiina – キイナ”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Kalendar

Juli 2009
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Aktuelle Kommentare

ringlord zu 333
© zu 333
mayafreak zu sr290
ringlord zu sr290
mayafreak zu sr290

Umfrage

Kategorien

Statistik

  • 181,294 Hits

%d Bloggern gefällt das: