Short Reviews 98 ~Nanashi~



Das Übliche:
Aoi Hana – Ep. 8
CANAAN – Ep. 7
Hetalia Axis Powers – Ep. 30
K-On! – Special 1
Umineko no Naku Koro Ni – Ep. 2-3
Valkyria Chronicles – Ep. 20
Valkyria Chronicles Theater – Ep. 1
Zan Sayonara Zetsubou Sensei – Ep. 6

Am Montag wird die Monthly LaLa berichten (ein Hoch auf Zeitmaschinen), dass Hiro Fujiwaras Kaichou wa Maid-sama! (erscheint in Deutschland bei Carlsen Comics als Maid-sama! und läuft auch in der Daisuki!) eine Anime-Umsetzung bekommt. Der Manga ist ganz spaßig, insofern freu ich mich drauf. Source

Ihr habt noch ein paar Gründe, euch demnächst Gundam Unicorn entgehen zu lassen? Nun, die werden jetzt immer weniger, denn Novel-Autor hat bestätigt, dass das Drehbuch sich haargenau an seiner Bücherreihe orientiert, und nebenbei soll die 1 Episode nicht nur 60 Minuten andauern, sondern auch noch die ersten 2 Bände (von 10) umfassen! Ich rechne mal mit einer für Sunrise untypischen Länge von 11-13 Episoden. Source
Nachtrag: es wird eine 6 teilige OVA mit je gut 50 Minuten Länge. Source 2
Und natürlich gibts nun auch den Trailer, bisher aber nur abgefilmt. Los, ansehen!

Aoi Hana
8. Love is Blind



Kori fährt Fumi durch den Regen nach Hause. Unterwegs erfährt Fumi, dass Kazusa im September Kagami-sensei heiraten wird, ein mittelschwerer Schock. Am nächsten Morgen wartet Akira wieder an der Haltestelle und fragt Fumi gleich mal wegen dem Besuch aus, aber Fumi weicht aus und lädt sie ins Kino ein. In der Schule ist die Nachricht von Kagamis Verlobung auch angekommen und steht sogar in der Schulzeitung. Nach dem Kinobesuch erfährt Akira, dass Sugimoto Fumi abserviert hat und lauert ihr darum am nächsten Tag gewissermaßen auf. Sugimoto zerrt sie unterwegs aus dem Zug und man geht essen. Sugimoto erzählt ihr, dass es sie damals ziemlich geschockt hat, als Kagami sich verlobt hat. Akira schwänzt daraufhin die Schule und schaut bei Fumi vorbei. Akira hat sich eigentlich total umsonst Sorgen gemacht, und das nur für Fumi. Die nächsten Tage verlaufen dafür wieder auf althergebrachte Weise: Sugimoto allein, und Akira und Fumi genießen das schöne Wetter. Fumis übrige Freundinnen haben für die Sommerferien einen Ausflug geplant und Akira wollen sie natürlich auch. Die lässt sich aber von Kyoko zu einem Sommerhaus einspannen. Fumi und Pons Gruppe darf sie aber auch einladen. Akira erzählt Kyoko aber noch unvorsichtigerweise, Fumi und Sugimoto sich getrennt haben. Fumi ignoriert Sugimoto in der Schule dafür, während Kyoko ihrer Liebe nach der Schule auflauert, aber Sugimoto ist selbst noch nicht drüber hinweg, also wird nix aus einem möglichen Date. Akira erzählt Fumi später von der Einladung, was in einer kleinen Kissenschlacht und Fumis Mitkommen endet. Am nächsten Tag treffen Fumi und Akira sich mit Kyoko, die mal etwas mehr über das Sommerhaus erzählt, das in Kiyosato steht. Kaum ist Akira aus dem Raum, schwenkt das Gespräch aber wieder auf Sugimoto um, und Fumi beginnt mal wieder zu sein. Kyoko gehts da aber auch nicht anders.

CANAAN
7. Gravestone



Canaan dringt ins Konferenzgebäude ein und bewegt sich so schnell, dass sie nichtmal mehr selbst schießen muss (Yeah, pseudocoole Bullet-Time!). Liang spielt das rotzige Mädchen und flüchtet aus dem Kommandoraum, weil Alphard ja so böse ist. Die US-Regierung erfährt derweil von der möglichen Verbreitung des UA in Shanghai und will deshalb aus Japan die Gegenmittel besorgen. Marias Vater Kenji macht sich direkt auf, allerdings wird sein Auto durch eine Bombe zerlegt. Also bleibt den Amerikanern nur noch eine Möglichkeit: die Bombardierung des Konferenzgebäudes. Das teilt Alphard dann auch gleich den unglückseligen Politikern im Bunker mit. Dan Canaan näher kommt, verabschieden sich Cummings und Alphard, Canaan rettet schließlich Maria. Natsume leiht sich derweil Santanas alte NSA-Ausrüstung aus, um mit Canaans Hilfe einen Navstar-Satelliten zu hacken und so die nahende Bombe umzulenken. MArias Vater trifft nun auch ein, denn tatsächlich hat man die Amis mit einem nachbearbeiteten Video getäuscht (verdammt, wofür hat man den besten Geheimdienst der Welt, wenn man ihn nicht nutzt?!). Nun fällt die Bombe, es bleiben noch 45 Sekunden. Canaan nutzt sämtliche Synthesia-Kräfte und lenkt die Bombe in Richtung des nahen Flusses, verfehlt allerdings um 50 Meter, das Konferenzgebäude übersteht es aber. Auf dem Dach schauen sich Canaan und Maria den Himmel an, doch nun kann Canaan wieder die richtigen Farben sehen…
Wahrlich nicht schlecht, aber selbst nach 7 Episoden fehlt für mich immer noch das Besondere. Falsche Erwartungen sind halt was Gefährliches.

Hetalia Axis Powers
Episode 30



1902: Britisch-Japanische Allianz wird geschlossen und England lässt sich schon von normalen Bergen beeindrucken. Die Tengus versteht er auch nicht so ganz und winkt einem einfach zu. In Japans Hütte hört England plötzlich ein Kind, wobei Japan eigentlich alleine lebt. England soll also ein Bad nehmen, und trifft dort auf einen Kappa. Natürlich nutzt England die Chance gleich mal, um etwas über japanische Kultur zu lernen, und Japan reagiert später reichlich geschockt. In der Nacht taucht der Kappa nochmal auf und erzählt, dass er nun wieder in die Berge zurück geht, denn seine Ära ist vorbei. Das Kind hört er immer noch, und das rennt nun dem Kappa hinterher.
Dieses Mal sing Japan das Ending, an Deutschlands Wursttheke kommt aber auch nicht ran. Die Episode fand ich dafür richtig gut, wäre schön, wenn man sich noch ein paar weitere Episoden für diese Zeit nimmt.

K-On!
Special 1. Yui’s Curiosity Series


Yui denkt zuviel nach, nämlich über Mugis Brauen. Wie bewegen die sich wohl? Also wild drauflos gestarrt und den Moment der Bewegung durch einen vorbeiziehenden Vogel natürlich verpasst… Danach gehts um Mio, genauer um das Aussehen ihrer Stirn. Natürlich kriegt sie es nicht zu sehen, sondern handelt sich ’ne Kopfnuss ein. Ricchan ist Nummer 3, sprich was wäre, wenn Mugi Ritsu wäre, oder Ritsu wäre Mio? Oder, viel schlimmer, wenn Ritsu Yui wäre? Auf alle Fälle eine echte Grausamkeit.
Ich will diese 2:44 Minuten von meinem Leben zurück! …obwohl, eh… ja, eigentlich doch.

Umineko no Naku Koro Ni
2-3. week square



Tag 1 ist vorbei, der Alte lebt. Die ersten 6 Opfer finden sich dieses Mal in der Kapelle: Kraus und Ehefrau, Eva und ihr Mann sowie Rudolf und Frau. Und an die Tür ist eine Nachricht für Maria gekritzelt. Da der Schlüssel fehlt, schaut Rosa in Marias Briefumschlag nach, und tatsächlich findet sich der Türöffner. In der Kapelle gab es für die 3 Paare ein letztes Halloweenfestmahl, bevor man ihnen die Bäuche aufgeschlitzt hat. Die Kinder werden mal wieder zurück gehalten. Battler beschwert sich gleich mal bei Beatrice für diese unappetitliche Methode, die sich aber damit rechtfertigt, im ersten Anlauf alle Gesicht unkenntlich gemacht zu haben, wodurch man dachte, es wäre jemand davon gewesen. Jessica vermutet derweil Beatrice als Mörderin, also rennt sie los. Als man etwas Gold im Kürbis entdeckt, lächelt Maria mal wieder. Beatrice ist nun nicht mehr in ihrem Zimmer, dafür gibts eine Nachricht, fast schon einem Geständnis gleich. Jessica kriegt mal wieder einen Anfall, also bringt Kanon sie auf ihr Zimmer. Als Kanon gehen will, erscheint Beatrice. Sie beschwört dann gleich noch ein paar kampfbereite Ziegenmänner, und Kanon muss selbst Magie anwenden. Derweil hat man bei den Toten einen weiteren Brief gefunden. Der Butler/Einrichrung trägt zwar eine Schnittwunde davon, erledigt die humanen Ziegen aber schließlich. Beatrice kommt nun auf die Idee, die zwei Verliebten zu erledigen und ruft die Asmodeus der Lust (Aki Toyosaki , Yoshino in Minami-ke). Zuerst erwischt es Jessica, die sich schützend vor Kanon wirft. Danach kommt die Satan des Zorns (Yōko Hikasa, Mio in K-On!), die sich durch Kanons Brust bohrt. Vor ihrem Tod will Jessica noch Kanons wahren Namen hören, doch beiden geht vorher das Licht aus. Beatrice lässt dann im Anschluss auch noch Kanons Leiche verschwinden. Der alte Ushiromiya erfährt nun von den bisherigen Ereignissen und beschließt, ein Testament aufzusetzen. Derweil gibts natürlich Probleme mit der Telefonleitung udn aus der Zeichnung an der Kapellentür wird man auch nicht schlau. Maria ist da schon weiter (und schaut nebenbei Higurashi weiter), laut ihr es 7. Pentacle (wtf? Achteck?) der Sonne, dass die Trennung von Schwierigkeiten auslöst. George versteht dafür nicht, wie der Mord in der verschlossenen Kapelle ausgeführt werdne konnte. Battler kotzt Beatrice‘ Versuch mal wieder an, die gerne seine höchst logische Erklärung hören will. Der vermutet einfach einen nachgemachten Schlüssel oder eine unentdeckte Hintertür. Beatrice macht daraufhin den Vorschlag, jeden ihrer wahren Sätze in Rot zu untertiteln. Zu einfach will sie es ihm aber auch nicht machen. Jedenfalls bestätigt sie, dass es nur den einen Schlüssel gibt und sonst keine Möglichkeit, in die Kapelle zu kommen. Battler vermutet nun, dass der Schlüssel im Umschlag ein Fake war und nach dem Mord einfach umgetauscht wurde. Auch den Versuch entkräftigt Beatrice. Immerhin müsste er nun einer seiner Verwandten der Schuldige sein. Zurück im Spiel hat sich Rosa nun die Schrotflinte ausgeliehen.
Nette Idee, Untertitel mal auf solch eine Weise auszunutzen. Kanons Kampf war leidlich unspektakulär und Beatrice wird immer unsypathischer, sonst aber nette Folge.

Valkyria Chronicles
20. Dearly Beloved



Maximilian hat den Befehl bekommen, die Invasion Gallias abzublasen, denn man verbraucht einfach zu viele Ressourcen. Und das würde Maximilian auch seinen Rang kosten. Also bleibt nur die blaue Hexe als Rettung. Ramal ist derweil immernoch nicht über Isaras Tod hinweg und schreit Zaka an. Faldio hilft ihm dafür wieder etwas auf die Beine. Maximilians Truppen legen derweil mit dem letzten Kampf los, sprich alles was er hat, darf nun kämpfen. Auch für die Miliz wird es Zeit, denn die Imperialen gruppieren sich in der Naggiar-Ebene. Welkin wird schnell klar, das es ein letzter verzweifelter Kampf werden wird. Cordelia will sich ebenfalls zum Schlachtfeld aufmachen, um ihren Soldaten Mut zu machen. Bei Naggiar angekommen, kämpft sich Faldio mit seinem Squad und dem Militär langsam voran, während die übrige Miliz die Unterstützerrolle übernimmt. Radi rückt mit seinem netten Panzer unaufhaltsam voran, aber Faldio hat die Idee, einfach die Generatoren zu zerlegen. Cordelia ist inzwischen im Basislager angekommen und sorgt mit den Waffen der Valkyrur für reichlich gesteigerten Kampfgeist unter den Soldaten. Damon ist nicht beeindruckt und hält das ganze Geschwafel von den Valkyren für eine üble Legende. Squad 1 erwischt schließlich einen der Generatoren an Maximilians Panzer. Das mag positiv sein, allerdings nur bis zu dem Moment, in dem Selvaria ihre Lanze zückt. Faldio will sie natürlich erledigen, doch dabei erwischt es sein gesamtes Squad samt Ramal. Als Faldio wieder zu sich kommt, ist Ruhe eingekehrt und nichts mehr vom Feind zu sehen und er selbst hat nun ein ordentliches Trauma. Schließlich kommt die Nachricht, dass die Blaue Hexe ins Basislager unterwegs ist. Alicia geht bei Faldio vorbei, der nun den einzigsten Ausweg für Gallia erkennt: er entschuldigt sich und schießt Alicia in den Rücken.
Cezary ist tot, Cezary ist tot! Den mochte sowieso keiner. Ansonsten aber schrecklich tragisch, tragischer als meiner Meinung nach im Spiel, den hier ist Faldio doch deutlich nachvollziehbarer.

Valkyria Chronicles Theater
1. A Day at the Beach


Fürs Squad 7 gehts an den Strand. Rosie meint, dass Welkin auch ab und an mal was Gutes macht, und ISara weist sie auf den Fehler mit dem ab und an hin. Susie ist der Bikini rgendwie peinlich, Edy nicht, und Marina gehts unter Leuten sowieso schlecht, also hält sie sich Hans vor die Brust.Schließlich wirds Zeit für ne Runde Beachvolleyball und Edy versauts ganz jämmerlich. Danach wird der Strand ncoh schrecklich mit Schwimmen und Sandpanzern ausgenutzt. Mit dem nahenden Sonnenuntergang wird dann aber abgezogen, dafür taucht die blaue Hexe auf, die sich fragt, wann Maximilian mal mitkommt.
Typische DVD-Episode. Minimal lustig, aber Edy war mal wieder nicht halb so fies gegenüber Susie wie im Game.

Zan Sayonara Zetsubou Sensei
6. The Measles of Madion County|Polygon in the Evening|The Dropper in the Rye Part 2



Maern-Epidimie! Die Schülerinnen empfehlen Majiru also einfach, sich jetzt anzustecken, solange er noch klein ist, denn das ist die richtige Reihenfolge! Schreckliche Psychologie, kann man nämlich genauso gut auf Videospiele anwenden, wenn man zB im hohen Alter erst entdeckt, wie cool die Spiele eigentlich sind, weil man sie in der Jugend links liegengelassen hat (so mir letztens bei Skeis of Arcadia passiert). Namis Vater ist so ein Fall, nämlich seit er seinen DS gekauft hat. Weiter gehts mit Moe-Anime, die man plötzlich anfängt zu schauen, wenn man erwachsen geworden ist (gut, dass ich damit schon vorher angefangen hab). Das ganze kann man natürlich noch auf Sport und Essen ausweiten. Aber alles, was es dagegen braucht, ist natürlich ein Gegenmittel. Weiter gehts über Phone-Novels und jugendliche Unreife, die Majiru gleich mal ausprobieren sollte, damit er nicht exekutiert wird. An Ai Yazawa-Charakteren will er es nicht probieren, stattdessen schnappt er sich Chiri, die daraufhin schonmal ihr Messer schleift. Das sollte ihm eine Lehre sein. Aus der Nachbarklasse kommt schließlich ein Mädchen vorbei und gibt Nozomu einen Liebesbrief, worauf Chiri mal wieder am Rad der Inquisition dreht. Und Kafuka hat nen Weg gefunden, erlaubt zu spät zu kommen! Einfach die Stunde absagen… Und Majiru hat süch tatsächlich die Masern eingehandelt.
Nozomu und Kafuka kommen an Oora Kanakos (Ayahi Takagaki, Feldt in Gundam 00) Haus vorbei, deren Zaun komplett mit politischen Plakaten zugeklebt ist. Nozomu kommt nun auf eine wahnsinnige Ideen, nämlich mehr Punkte in Tests zu verteilen, denn mehr = besser! Klappt ja auch bei Beleidigungen, je mehr es gleichzeitig sind, umso weniger schmerzt jedes einzelne Wort.Klappt auch gut bei anderen Sachen, irgendwie halt. Kann Dinge aber auch interessanter machen, so wie das Liebesdreieck in Macross (na, nicht wirklich). Bei Nozomu klappt das auch nicht, also schickt ihn Kafuka in die weite Welt raus, er soll sich mehr Frauen suchen (und weibliche Männer und Pinguine). Am Ende schafft er es auf 53 und Chiri holt ihre Schaufel raus und die übrigen Mädchen nehmen auch noch ein paar Waffen. Blutbad garantiert!
Mehr Through Life: andere Leute ignorieren und sich selbst sowieso. Andere Leute kann man auch einfach überfahren und das Ganze ignorieren (ist sowieso besser für alle Beteiligten). Chiri plaziert dafür überall Mady By-Aufkleber, ist ja in Mode gekommen. Natürlich weitet sie das auch noch auf die Menschen aus, und Kafuka macht das Ganze dann einfach mit Götter-Aufklebern, die ein paar Schokoriegeln beilagen. Also eine echte Geldpresse für Rin…
Das war jetzt doch mal wieder lustig, sprich besser als die letzten paar Episoden. Und Marina Inoue kann tatsächlich genial zeichnen, echt.

Advertisements

3 Responses to “Short Reviews 98 ~Nanashi~”


  1. 1 ZakuAbumi 16. August 2009 um 3:10 pm

    Für mich ging es mit Canaan nur noch bergauf, die letzte Folge war schon verdammt gut, aber die hier war einfach fantastisch!

    Die Präsentation war gottgleich, die BGM war dermaßen passend und mitreissend…
    Die Nebencharaktere kamen auch nicht zu kurz und Liang Si’s „Sinneswandel“/“Verat“(mir fehlt das passende Wort…) war genial.
    Die Folge machte von Anfang an Stimmung und spätestens bei der Flugzeug-Szene war ich hin und weg.

    • 2 ringlord 16. August 2009 um 4:00 pm

      Liang Qi ist doch immernoch so verrückt nach Alphard, also nix mit Sinneswandel oO
      Und die Story wirkt einfach nur noch zusammengeschustert… Mäßiger Plottwist mit Canaans Synthesiaverlust. Ich meine, wie kann man sowas überhaupt verlieren? Ich dachte, das wäre so wie Fahrradfahren? Über die dummen Amis will ich garnicht reden ._.

  2. 3 ZakuAbumi 17. August 2009 um 7:51 am

    Deshalb der „Sinneswandel“ in Anführungsstrichen, weil mir kein besseres Wort einfiel. Auf ihre Schwester eine Waffe zu richten und dann beleidigt abzudampfen, war schon toll…

    Okay, das mit dem Verlust ist jetzt auch die große Frage…
    Und die Amis haben sich nur von dem Video täuschen lassen, das war aber schon… doof.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Kalendar

August 2009
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Aktuelle Kommentare

ringlord zu 333
© zu 333
mayafreak zu sr290
ringlord zu sr290
mayafreak zu sr290

Umfrage

Kategorien

Ringlords Twitter

Statistik

  • 181,482 Hits

%d Bloggern gefällt das: