Short Reviews 165 ~There’s Something Wrong in the Neighborhood~



Shorts
Arakawa under the Bridge x2 – Ep. 10
Bakuman. – Ep. 10
Fairy Tail – Ep. 57
Hyakka Ryouran Samurai Girls – Ep. 10
Star Driver – Ep. 10

Amagami SS – Ep. 23
Kuragehime – Ep. 8
My Little Sister can’t be this Cute – Ep. 10
Otome Yokai Zakuro – Ep. 10
Panty & Stocking with Garterbelt – Ep. 11
Tamayura – Ep. 4 (Ende)

Arakawa under the Bridge x2 10: neues (verstörendes) OP, Action epischen Ausmaßes, feiner Humor und Love! Fehlt eigentlich nur Maria für ’ne perfekte Folge… (4/5)
Bakuman. 10: Standard passt nicht zu den Beiden, also her mit Money and Intelligence. Für den passenden Schlachtplan riskiert Hattori dann auch seine kurzen Nächte… zuviel Naruto/Bleach/One Oiece am Jump-Eingang >_<. Davon ab gibts mehr tolle Kaya und Shujin-Momente. (3,75/5)
Fairy Tail 57: Nirvana wach, Elsa geheilt und schon geht der Black & White-Magieterror los. Akzeptabel. (3/5)
Hyakka Ryouran Samurai Girls 10: die Kick Ass-Episode für Sen und Sanada, oder so. Nia ist jetzt auch total cool, yay, Onii-chan immernoch evil. Spaßig. (3,75/5)
Star Driver 10: was braucht ’ne Mecha-Show, um wirklich gut zu werden? Neben einem Baseballmatch, Mizunos tollem Song und einem Haufen Romantik? Richtig, Funnels! Großartige Woche. (4,25/5)

Amagami SS
23. Ayatsuji Tsukasa, Drittes Kapitel – Stolz



Man hängt ziemlich hinter dem Zeitplan zurück, notfalls müsste man sogar ein paar Aktionen streichen. Das will Tsukasa natürlich garnicht, ergo macht Junichi ihr klar, dass man mal in der Klasse nach Hilfe suchen sollte. NAch leichtem Zögern melden sich dann Kaoru, Keiko, Masayoshi und ein paar andere Mädchen, letztere stellen dann später aber natürlich das Geturtel der zwei Kommiteemitglieder als Grund für die Verzögerung hin. Tsukasa zeigt schließlich ihr düsteres Gesicht und sorgt für einige verzogene Gesichter, dementsprechend fallen dann auch deren Reaktionen am nächsten Tag aus. Am selben Abend verbrennt sie aber erstmal am Schrein ihr Notizbuch und küsst Junichi. Danach blutet ihr allerdings die NAse, worafhin Junichi einen Schlag ins Gesicht abkriegt… Neuer Tag, und Mobbing steht auf dem Stundenplan. Glücklicherweise halten aber doch noch einige Mitschüler zu Kaoru, dafür muss man die Arbeit nun eben mit weniger Leuten bewältigen. Nacharbeiten muss Tsukasa trotzdem, und Junichi meint einmal mehr, dass sie Hilfe suchen bzw. sich entschuldigen soll, woraufhin sie ihm weinend eine Ohrfeige verpasst. Die Idee setzt sie am nächsten Tag trotzdem um und wirkt den Rest des Tages grausig freundlich.
…ist Ayatsuji jetzt total schizo? Oha. Weiterhin gewohnt dickes Drama in dieser Arc. (3,75/5)

Kuragehime
8. Million Dollar Babys



Hanamori soll nun mehr über die „Freundin“ von Shuu rauskriegen, dafür soll auch ein neuer Benz für ihn rausspringen, ergo kontaktiert er seinen alten Freund und heutigen Detektiv Sugi. Kuranosuke und Tsukimi räumen das Lager aus und stoßen auf 70er-Porzellan, das wohl ganz doll in sein soll. Also will man das beim Flohmarkt verscharrern, doch Tsukimis selbstgeschneiderter Clara-Glücksbringer kommt viel besser an, und mit 500 Yen ist das Ding ein echter Gewinn. Schnell werden also noch die anderen Bewohnerinnen zusammengetrommelt und weitere Quallen geschneidert und damit ordentlich Gewinn eingefahren. Am Abend erinnert Tsukimi sich dann wieder an die Worte ihrer Mutter, sie würde ihr später ein Kleid gleich den Quallen schneidern, und hüllt sich nur mehr in Seide. Kuranosuke kommt mal wieder zufällig rein und lässt sein Herz damit Salti schlagen, und am Ende merken die Bewohnerinnen, dass er zumindest falsche Brüste hat. Später verspricht er Tsukimi aber noch, eben jene Kleider zu schneidern und damit das ganze Haus zu kaufen!
Hanamori ist mal wieder extremstes Comedy-Gold, wohingegen der Rest sich dieses Mal mal wieder eher aufs putzige und nie schmalzige Drama konzentriert. (4/5)

My Little Sister can’t be this Cute
10. Niemals würde meine Schwester so sehr auf Cosplay stehen



Kyousuke wird von Ayase darum gebeten, ihr bei einem passenden Geschenk für Kirino zu helfen, natürlich solls ihrem Hobby entsprechen… durch Saori und Kuroneko kommt er dann auf einen Cosplay.Wettbewerb, bei dem es eine einmalige Meruru-Statutte zu gewinnen gibt. Ayase taugt körperlich allerdings nicht ganz dafür, also muss ihre Mitschülerin Kanako Kurusu (Yukari Tamura, Yamada in B Gata H Kei) ran, die zwar eine Glanzleistung hinlegt, sich aber ziemlich angepisst von der Zielgruppe gibt. Für einen Sieg und ein freudiges Lächeln Kirinos reichts aber trotzdem.
Bridget: Ichigo-Anna in Älter? Totaler Win ❤ Aber Kanako rockt mal derbe mit ihrer unerwarteten Art. Richtig spaßig. (4/5)

Otome Yokai Zakuro
10. Nahender Schatten



Am Schrein von Am- und U-sama gibts ein Fest, warum also nicht hin und die Ruhe genießen? Kaum will Agemaki mit seinen Gefühlen gegenüber Zakuro rausrücken, ergreift sie die Flucht und wird prompt ins Orakel-Dörfchen entführt. Zakuros Verschwinden stellt man erst zuhause wieder fest, denn Mamezo bricht zusammen… angekttet wacht Zakuro und wird schließlich von Omodaka alias Hanadate begrüßt, der durch sie ein weiteres Halbwesen auf die Welt bringen will. Das gefällt der schwarzen Witwe so garnicht und zerlegt den Raum, Zakuro flüchtet im aufkommenden Chaos.
Omodaka is evil o_o Da läuft einem schon der ein oder andere Schauer über den Rücken. Und Kei hat seine Chance verpasst… Richtig düster dieses Mal. (3,75/5)

Panty & Stocking with Garterbelt
11. Es war einmal in Garterbelt | Nothing to Room



Garterbelt nervt mal wieder rum, ergo versuchen die Engel, hinter sein düsteres Geheimnis zu kommen. Dafür gehts in der Nacht durch einen tiefen, mit Fallen gespickten Tunnel hinein in einen Raum mit Bildern und dem Tagebuch von Garter. Darin findet sich allerdings nur seine Lebensgeshcichte: er war der fieseste Afro auf Erden und wurde schließlich niedergeschossen. Daraufhin hat ihm der Himmel das Angebot gemacht, ein Missionar zu werden, das er aber ausgeschlagen hat. Zur Strafe durfte er dann nochmal die komplette Menschheitsgeschichte am eigenen Leib erfahren, bevor er es sich doch anders überlegt hat…
P & S warten jetzt schon den halben Tag vorm Fernseher, dass Garter endlich mal mit dem Essen rausrückt. Schließlich ruft man diverse Lieferdienste an und Brief kommt auch noch vorbei. Garterbelt hat ihm wohl eine Einladung für ’ne Party geschickt, ergo hat er Musik mitgebracht. Während des Wartens kommt Panty auf die Idee, dass man doch auf einer riesigen Säule entlang einfach gen Himmel wandern könnte… Schließlich ist das Essen da, und auch Garterbelt fertig. Der Grund ist aber ein deutlich anderer als erwartet: er hat nun ganz offiziell den tollsten Afro der Welt. Und essen kann er jetzt auch nix mehr. Ergo müssen die zwei Engel alles alleine verdrücken…
Ich fand beide Parts ganz offiziell himmlisch, den zweiten sogar noch etwas mehr. Ergo ’ne Win-Win-Situation für meine Lachmuskeln. (4,25/5)

Tamayura
4. Es geht um jenen Tag (Ende)



Man ist noch immer auf der Suche nach dem Ort von Kous Bild, und Sayomi wird schließlich fündig. Zuvor schaut aber noch Riho im Cafe vorbei und man schaut sich Kindheitsfotos an und gibt Kaoru den Tipp, einfach mal ungezwungener ans Fotografieren ranzugehen. Am Ziel angekommen siehts wundervoll aus, doch Kaoru stolpert. Glücklicherweise kommt Maestro vorbei und kümmert isch um ihren Fuss und nimmt sie schließlich gar Huckepack. Und da fällts ihr wie Schuppen von den Augen: Kou sah diesen Ort vom Rücken des gemeinsamen Vaters.
Vorbei ist sie nun, die selbsternannte Relaxing-OVA. Es war ein nettes Erlebnis, aber nichts, was sich in meinem Gedächtnis halten wird. Nett, mehr nicht. (3,25/5)
Gesamt: 3,25 / 5

Advertisements

7 Responses to “Short Reviews 165 ~There’s Something Wrong in the Neighborhood~”


  1. 1 Karl 7. Dezember 2010 um 6:56 am

    “ Großartige Woche. “
    Right! Mizuno ❤

  2. 2 Karl 7. Dezember 2010 um 6:51 pm

    Fuck Kirino! Gebt uns eine Serie mit Kanakana!
    Und der Blonden mit der süßen Stimme. Srsly, wer spricht sie? D:

  3. 5 Koyomi 7. Dezember 2010 um 7:04 pm

    Kanako fand ich auch super aber absolut nix geht über Kirino 😛

  4. 6 Karl 11. Dezember 2010 um 6:52 pm

    Ok srsly. Erste Folge Panty and Stocking war ok, aber die zweite war rotzlangeweilig. Ein paar Minuten ganz unterhaltsam, aber fünfzehn Minuten mit immer der gleichen Kameraeinstellung war zu viel. =(


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Kalendar

Dezember 2010
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Aktuelle Kommentare

ringlord zu 333
© zu 333
mayafreak zu sr290
ringlord zu sr290
mayafreak zu sr290

Umfrage

Kategorien

Statistik

  • 181,294 Hits

%d Bloggern gefällt das: