sr210 ~The Invader from the Blog~



Shorts
Bakuman.2 – Ep. 3
Ben-To – Ep. 2
Boku wa Tomodachi ga Sukunai – Ep. 3
Chihayafuru – Ep. 3
Gintama‘ – Ep. 29
Kimi to Boku. – Ep. 3
Mawaru Penguindrum – Ep. 14
Shinryaku!? Ika Musume – Ep. 4
Suite PreCure! – Ep. 35
Tamayura Hitotose – Ep. 2
The Idolm@ster – Ep. 16
Un-Go – Ep. 2
Working‘!! – Ep. 3

Last Exile ~Fam, die Silberschwinge~ – Ep. 1
MS Gundam AGE – Ep. 2

Bakuman.2 3: Aoki und Nakai… Also Probleme mit dem Wetter und für Ashirogi schon mit dem ersten Trap-Kapitel auf dem absteigenden Ast, aber bei dem Redakteur ja kein Wunder. Ganz nett. (3/5)
Ben-To 2: Know ya rules and ya Enemies. Mamoru Miyano als Wizard, na Hammer. Es ist eigentlich so klassisch, dass es fast ein Wunder ist, dass es so viel Spaß macht. (4/5)
Boku wa Tomodachi ga Sukunai 3: Blacksmith-Eroge… am Pool mit Sena, Kodakas kleine Schwester Kobato (Kana Hanazawa mal wieder, dieses Mal die Kuroneko-Vorstufe), und Yozora als Kodakas Kindheitsfreundin (süß). Also ja, die dicke Klischee-Episode. Mit dickem Ecchi-Anteil. Aber so lange es Spaß macht… (4/5)
Chihayafuru 3: kaum hat man Freunde gefunden, trennen sich auch wieder die Wege… vorher haut man aber nochmal auf den Putz, wenn auch erfolglos. Traurig, aber schön~. (4/5)
Gintamamon‘ 29: Kagura will ein Handy und ihr Vater macht werbung für Haarwuchsmittel… wäre Edward mit den Scherenhänden im alienverseuchten Edo geboren und Friseur geworden, wäre wohl diese Episode bei rumgekommen. Leichtes Drama, fiese Komik; eben das, was Gintama auszeichnet. (3,5/5)
Kimi to Boku. 3: mit Chizuru ist die Gruppe jetzt komplett und dafür springen noch ein paar Deutsch-Brocken bei raus. Nett. Und dieser OST, hach… (3,25/5)
Mawaru Penguindrum 14: hach, Romi Paku… Yuri goes Yuri, zwuschen Ringo und Shoma zerbrichts. Und zur Abwechslung mal wieder ein anhörbares ED. Yoah, ne. (3,25/5)
Shinryaku!? Ika Musume 4: Cindy hatte für die Englisch-Szenen ne andere Seiyuu, oder? Dieses Mal also Englisch-Kurs (Gähn, was für miese Wortspiele), Kitzeln samt Schluckauf, sowie Landausflug mit Blattboot und Mini-Ika (YAY!!). Ganz okay. (3,25/5)
Suite PreCure! 35: Muse offenbart sich als Ako und Mephisto als ihren Vater; bei Gott sind ihre Klamotten überdreht (wie haben die überhaupt unter die Berkleidung gepasst? Und nebenbei ist sie nun auch noch geschrumpft), selbst für PreCure-Verhältnisse… Also gute 3 Minuten am Ende, ne. (3/5)
Tamayura Hitotose 2: der Lehrer sollte mal diesen Hüftschwung ablegen… Sleepover mit Fotos und schönen Erinnerungen. Healing-Anime triffts auch weiterhin gut, nett spaßig und harmlos. (3,5/5)
The Idolm@ster 16:Hibiki und Familys große Episode. Und wieder mit den Nervensägen von Kuroi Pro und Jupiter… argh. Am Ende hats aber dann doch nochmal geklappt, trotz Drama. Und für Chihaya gabs ein paar Andeutungen. (3,25/5)
Un-Go 2: Idol-Satire und Internetschranken-Kritik. Höllisch einfacher Fall, aber weiterhin schön atmosphörisch. Und was schluckt Aki Toyosaki eigentlich für ihre Inga-Rolle?! (4/5)
Working‘!! 3: mehr Izumi, ohja! Die Gute kriegt Angst, weil Souta ja nun angeblich eine kleinwüchsige Freundin hat. Herrlich auch, wie sie ihr Klamottenfarbe zwischen Innen und Außen wechselt, hihi. (4/5)

Last Exile – Fam, die Silberschwinge
1. Open File



Die Reich Augusta und Turan befinden sich schon seit langer Zeit in unsicheren politischen Gefilden, weshalb Turan am großen Heiligen See nun zu Friedensgesprächen lädt. Das entwickelt sich allerdings so garnicht, wie es sich die Prinzessinen Liliana il Grazion Merlo Turan (Miyuki Sawashiro, Claire in Red Garden) und Milia il Velch Cutrettola (Ai Kayano, Roman in Sket Dance) vorgestellt hat, denn tatsächlich zettelt Augusta nun den Krieg an. Glücklicherweise gibts aber die hilfsbereiten Luftpiraten umd Fam Fan Fan (Aki Toyosaki, Yui in K-ON!), ihre Navigatorin Giselle Collette (Aoi Yuuki, Noel in Sora no Woto) und den total verrückten Dio Eraclea (Junko Noda, Kitsune in Love Hina). Der Preis für Rettung hat sich aber natürlich gewaschen, nämlich das schöne Flugzeug der Prinzesinnen soll es sein. Schließlich spielt man den Gegner mit Morse- und Lichtzeichen gegen sich aus, bevor man sich mit dem etwas beschädigten Flugzeug nach Iglasia, der Hauptstadt Turans, aufmacht.
Okay, Aki Toyosaki darf als Fam nochmal gewaltig aufblühen, ähnlich wie in ihrer Paraderolle in K-On!, der restliche Cast gibt sich ähnlich nett verspielt. Das soll aber natürlich nicht über den doch gut angedeuteten Ernst der Geschichte hinwegtäuschen. Das Design ist fantastisch, auch wenn ich mich noch an einigen der CG-Hintergründe störe (die Maschinerien selbst sind selbstredend ein Augenschmaus, die klassischen Animationen ebenso größtenteils). Die Musik ist gelungen, also ein famoser Take Off! Gonzo can! (4,25/5)

Mobile Suit Gundam AGE
2. Die Macht des AGE



Das neue Schlachtschifff Diva soll sich nun um die Evakuierung von Nora kümmern, indem man alle Bewohner in den Kolonie-Kern holt und diesen herauszieht; 5h verbleiben. Flit soll den Gundam selbst augs Schiff bringen und findet unterwegs ein einzelnes Mädchen, das aber vor ihm flüchtet. Captain Dian ist nicht von dem Plan begeistert, also muss Grodek (Hiroki Touchi, Lasse in Gundam 00) ihn mit Waffengewalt überzeugen, seine Stelle abzutreten. Emily und Dique schleichen sich derweil mit Haro an Bord des Schiffs. Flit schaffts mit Yurin L’Ciel (Saori Hayami, Saki in Eden of the East) dann auch dank ihrer übersinnlichen Fähigkeiten raus und landet prompt im Kampf gegen einen UE. Glücklicherweise gibts ja den AGE-Builder, der selbst neue und bessere Waffen herstellen kann, heute die DOTS-Rifle. Der UE ist schnell besiegt, doch schon kündigen sich 2 neue, bisher unbekannte MS-Types der UE an…
Die Dialoge wirken noch immer so reichlich aufgesetzt, beispielsweise wenn jeder Charakter betont, dass die Diva doch das ganz tolle neue Förderations-Schiff ist. Warum muss das überhaupt so Kiddy sein? Auf dem Sendeplatz liefen mal Code Geass und FMA:B, die haben sich noch was getraut ;_; Die Bewungsmuster des Gundam sind auch reichlich schräg: größtenteils realistisch wie seit Unicorn nicht mehr, und an anderen Stellen wieder direkt G entsprungen, da haut doch was nicht hin. Um es mal zusammenzufassen, und wie es jemand bei Animesuki nannte: Gundam-Kochbuch für Trottel, Edition 2011, All-time Favorites. Gut, es kommen natürlich noch so Kopfschüttel-Ideen wie der AGE-Builder dazu, aber trotzdem… Die Musik ist auch weiterhin austauschbar und die CGI kratzen im Auge. Selbst wenn das Ding nur dazu dienen sollte, um ein bisschen Cash für die Produktion von The Origin zu machen, hätte ich dennoch mehr erwartet. Wenigstens war es nicht so ermüdend wie die erste Episode. (2,25/5)

Advertisements

0 Responses to “sr210 ~The Invader from the Blog~”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Kalendar

Oktober 2011
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Aktuelle Kommentare

ringlord zu 333
© zu 333
mayafreak zu sr290
ringlord zu sr290
mayafreak zu sr290

Umfrage

Kategorien

Ringlords Twitter

Statistik

  • 181,482 Hits

%d Bloggern gefällt das: