sr231 ~Zero G.~



Shorts
Ano Natsu de Matteru – Ep. 10
Bakuman. 2 – Ep. 23
Black★Rock Shooter – Ep. 7
Chihayafuru – Ep. 23
Daily Lives of High School Boys – Ep. 10
Gintama‘ – Ep. 49
Gokujo. – Ep. 9
Kill me, Baby! – Ep. 11
Last Exile ~Fam, die Silberschwinge~ – Ep. 18
MS Gundam AGE – Ep. 22
Moretsu Pirates – Ep. 11
Persona 4 The Animation – Ep. 23
Smile PreCure! – Ep. 6

Amagami SS+ – Ep. 11
Nisemonogatari – Ep. 11 (Ende)

Ano Natsu de Matteru 10: Lemon verschenkt Kondome, Tetsuro greift Kann unter die Arme und Mio kriegt auch noch ein Kuchenstück. Schöne Entwirrung des Gefühlsknotens. Oh, Ichikas Schwester taucht auf… Und zu allem Überfluss ist die Musik nun auch noch ungemein erinnerungswürdig! Marvelous! (4,5/5)
Bakuman. 2 23: sie haben einfach das aber weggelassen… PCC ist fertig und nun gehts ums Kommitee, das sich nicht so recht einig wird. Spannung, om nom. (3,5/5)
Black★Rock Shooter 7: Strength und Yuu haben also die Plätze getauscht. Habs mir schon fast gedacht… die CGI waren zu Anfang reichlich ruckelig, und dann musste man sich auch noch mit klassischer Animation aushelfen :/ Aber naja, der Emo-Anteil ist jetzt nur noch auf NGE-TV-Endniveau (sadly), Yomi erinnert sich wieder an Kuroi und so auch Kagari. Na mal schaun, wie es nächste Woche endet. (3,75/5)
Chihayafuru 23: Oh, dieser üble Dialekt bei Arata treibt mich noch in den Wahnsinn… aber dafür schafft man es auch, mal wieder in kürzester Zeit, das Emotionsbarometer auf den Kopf zu stellen. Dazu Weihnachsparty und Chihayas erster wie schräger Anruf bei Arata. (4,25/5)
Daily Lives of High School Boys 10: so, her name is Yassan! So, und der eine Sugita-Charakter kotzt den Mochi blutig aus, während der andere sich dran verschluckt… und Tadakuni darf wieder auftreten, Ugh. Dazu bei den Funky Girls noch ein Kinnikuman Buster. War jetzt irgendwie nicht ganz so doll 😦 (3,5/5)
Gintama‚ 49: Nuejahr, Geld, Sprechblasen und viele Bälle. Tsukuyo war mal wieder wirklich <3, sie hat mal wieder eine Arc verdient. Von Zura ganz zu schweigen. Und Taizo kann einem mal wieder leid tun… eine rundum spaßige Treasure Ball-Folge. (4,25/5)
Gokujo. 9: Aya ist auf ’ner Bananenschale blutig ausgerutscht und entspringt dank Charakterwandler nun direkt Maria-sama. Also versuchen ihre Freundinnen wieder, es rückgängig zu machen… nur, damit es am Ende an ihrer Schwester hängen bleibt. Chuu~! (3,5/5)
Kill me, Baby! 11: Milky Baby! Neujahrsträume, gefährlicher Mochi, Drachensteigen, Boxen, Placebo-Effekt bei Zombies und Mahou Shoujo. Nett. Und ein bisschen mehr Unused Character schadet ja auch nicht. (3/5)
Last Exile ~Fam, die Silberschwinge~ 18: Tatiana sollte öfter im Kleider auftreten. …und Liliana ist nicht mehr. Sie hat dafür eingestanden, woran sie geglaubt hat, und das muss man ihr schonmal eingestehen. Millia hat damit nun die Kontrolle über Turans Exile, und Luscinia soll als letzten Wunsch auf sie aufpassen. Oh weh… (3,75/5)
Mobile Suit Gundam AGE 22: Oh, wie süß… es wird wieder rumgeheuchelt. Neben fehlgeleiteten Zielen und dämlichen X-Rounder-Theorien gibts nun auch noch unnachvollziehbare Strategien, die statt Spannung nur die Langeweile fördern. Die Entgleisung verläuft also weiterhin planmäßig… (2/5)
Moretsu Pirates 11: nettes Enterteam hat Marika da. Das goldene Schiff wird eingeholt und Gruier kriegt Ärger von ihrer kleinen Schwester, mimimimi. Marika hats als Captain drauf, ohja! (3,75/5)
Persona 4 The Animation 23: Kishi hat erkannt, dass man Stimmung auch ohne alles erstickende Musik schaffen kann, insofern ein Lob. Und das zieht sich auch weiter durch die tolle Episode, schön düster-tragisch und doch mit ordentlichem Hoffnungsschimmer. Taro ist raus, jetzt sucht man halt nach dem echten Täter… höhö. (4/5)
Smile PreCure! 6: Candy ist unbrauchbar… für den Sinn bedarf es ihres großen Bruders Pop (Daisuke Sakaguchi, Gintamas Shinpachi), der nebenbei auch noch schräge Ninjatechniken beherrscht. Dazu eine riesige Getränkedose und ein ungewollter Ausflug zum Südpol. Schere! (3,75/5)

Amagami SS+
11. Morishima Haruka, Teil 1 – Sexy



Haruka stellt die Frage: wann kommt Junichi endlich mal ihre Eltern besuchen? …tja, und das alles nur, weil ihr Großeltern, ebenso wie ihre Verwandschaft mit dem Namen Namen Jessica Sexy Morishima, zum High School-Abschluss einen Antrag kassiert haben. Und da will Haruka nicht zurückstehen, notfalls wird halt schonmal das nachkommende Leben mit Junichi durchgeprobt, gemeinsam mit Hibiki in diversen Rollen natürlich. …am ende des Tages gibts dann eine britische Überraschung: Jessica! Denn die hat sich schon Hoffnungen gemacht, immerhin steht Harukas Abschluss vor der Tür… Junichi weiß nicht so recht, was er tun soll, und dann verbreitet Kaoru, als sie sein Gesicht sieht, das Gerücht, dass er wohl sitzen gelassen wurde, weshalb Rihoko ihn mit etwas Tee aufmuntern will. Jessica ruft ihn schließlich an, und als Konsequenz bringt er Haruka der alten Zeiten Willen in den Schuppen und lädt sie zu sich nach Hause ein.
Morishima Sexy Jessica… ich hab ja schon viele merkwürdige Zweitnamen gehört, aber das gleicht ja einem Ritt auf einer Atombombe. Von der vertauschten Farbtabelle (warum sind die trotz angeblich grüner Augen eigentlich imemr blau?) ganz zu schweigen. Faule Charakter Designer… …zum Ausgleich war Haruka dieses Mal ungewöhnlich normal, sehr schön. So lässt es sich auch ertragen. Und gefallen. (4/5)

Nisemonogatari
11. Tsukihi-Phönix, Teil 4 (Ende)




Karen trifft ein und übernimmt nun für Koyomi den Wachdienst an der kaputten Haustür. Er selbst küsst dafür Tsukihi, aber glücklicherweise ist da nix außer familiären Gefühlen. Sie beschwert sich aber natürlich… Koyomi macht sich mit Shinobu auf, natürlich nicht, ohne ihr vorher noch etwas Blut abzugeben, Yozuru und Yotsugi zu bekämpfen. Für das Wohl dieser bzw. seiner falschen Familie. Aber es ist nun einmal seine Familie… früher waren Yozuru, Kaiki und Oshino in einem Okkultclub und haben sich über allerlei Zeug unterhalten, darunter auch den Wert solcher Fälschungen wie Tsukihi. Und mit dem Ende von Koyomis Kampf ist nun auch Yozoru etwas einsichtiger geworden… wieder zuhause verspricht Koyomi seiner platinum mad Schwester, ihr nach den Ferien seine Freundin Hitagi vorzustellen.
Ganz ehrlich: so viel Spaß hatte ich an einem Anime nicht mehr seit Tatami Galaxy. Es hat alels so perfekt ineinander gepasst: der Regiestil, der schräge Humor, der etwas sehr laszive aber dennoch erheiternde Fanservice, die geniale Arbeit aller Seiyuus (man konnte richtig spüren, wieviel Spaß sie hier hatten), die Musik… ach einfach toll, und meiner meinem sogar deutlich besser als das etwas schwerfälligere Bakemonogatari. *wartet jetzt auf Kizumonogatari* (4,75/5)
Gesamt: 4,75/5

4 Responses to “sr231 ~Zero G.~”


  1. 1 danielgrandpair 16. März 2012 um 8:05 pm

    Danke für die Warnung. Andereseits… es ist Gundam. Wie schlecht kann es schon sein? 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Kalendar

März 2012
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Aktuelle Kommentare

ringlord zu 333
© zu 333
mayafreak zu sr290
ringlord zu sr290
mayafreak zu sr290

Umfrage

Kategorien

Statistik

  • 181,294 Hits

%d Bloggern gefällt das: