313



Trügerische Erscheinungen in:
Aikatsu! – Ep. 52
Coppelion – Ep. 2
Dokidoki! PreCure – Ep. 2
Golden Time – Ep. 2
Infinite Stratos 2 – Ep. 2
Kill la Kill – Ep. 2
Kyoukai no Kanata – Ep. 2
Log Horizon – Ep. 2
Space Brothers – Ep. 77

Galilei Donna – Ep. 1
Otorimonogatari – Pt. 4 (Ende)
Samurai Flamenco – Ep. 1
ValVraVe The Liberator – Ep. 13

Aikatsu! 52: Macht ruhig weiter Witze über euer Sendeschema! Aber hey, solange Ichigo Fun hat, ist alles okay! Aber Aoi muss wirklich mal an ihrem Selbstvertrauen arbeiten… Ichigo zaubert gegen Seira jedenfalls ein Unentschieden, auch dank dem neuen erfolgreichen Appeal, und obendrauf gibt’s das neue Aikatsu-Phone. Und Orihime ist auch mal ordentlich auf Zack xD Otome hat nun das alte Anwesen von Mizuki übernommen und umgetauft, während Ichigo Sister Act und Street Dance nachgestellt (und bei den Seals bestimmt auch richtigen Erfolg… ich liebe diese Überdrehtheit einfach zu sehr) und sich mit Essensnamen statt echtem Englisch durchgeschlagen hat – seit neustem klaut sie auch toten Mädchen ihre übergroßen Rucksäcke. Und spioniert die Konkurrenz aus! Japp, grandiose Woche im zweiten Jahr. (4,25/5)
Coppelion 2: Uhm, wie lange ist die Kernschmelze jetzt her? Einerseits ist der Mann mit seiner kleinen Tochter nach der Schmelze dorthin geflüchtet, andererseits sind die Coppelions schon 18… Das Drama um die Familie ansich fand ich gut, aber um die Dolls – ich verstehe, was man vorhatte, aber gezündet hat es (noch) nicht, einfach weil sie von Anfang an zu menschlich dargestellt wurden. Atmosphärisch aber weiter stark (nur die Donner-Souneffekte ware netwas schwach) – bin gespannt, wie der neue tierische Gefährte noch zum Einsatz kommt. (3,5/5)
Dokidoki! PreCure 35: Die Transformationsszenen taugen wirklich besser als jedes Valium… Dieses Mal: Zahnschmerzen, Löcher und Karies. Und ein paar total ominöse Andeutungen bezüglich Aguri. Achja, MakoPi-Episode – gähn. Mäh, böh. Blöd. Kann Ai-chan verstehen. (1,75/5)
Golden Time 2: Ich kann Mitsuo gut verstehen… Neben deutliche mehr Kaga-Time (ja, sie ist viel zu herzensgut :3) gibt’s nun die bekloppten Shi und Sao vom Tee-Club… Ach was, der ganze Verein ist bekloppt! Und statt Tee gibt’s vornehmlich alkoholische Getränke – für die weiblichen Mitglieder only. (3,5/5)
Infinite Stratos 2 2: Ich möchte niemals in Ichikas Haut landen – andererseits ist da Charlotte… verdammt. Schülerratspräsidentin Sarashiki Tatenashi (Chiwa Saito, Hitagi in Monogatari) wird Ichikas neue IS-Trainierin – nach einer ansehnlich-schmerzvoll-traumatischen Erfahrung. Wie hoch sind eigentlich die durch Ichika entstehenden Reparaturkosten? Ich hab ordentlich gegrinst, sprich Spaß gehabt (auch wenn alles mal wieder so~ vorhersehbar war), und einiges an IS-Action gab es nun auch wieder – kann nicht klagen, und Sarashiki beweist sich schon einmal passender Neuzugang für den Harem. (3,5/5)
Kill la Kill 2: OP mit Gainax-Bounce (und ein lahm inszeniertes ED). Und ich mag den Familienhund. Diesmaliger Gegner: Tennisclub-Chefin und Zwei Stern-Uniform-Trägerin Omiko Hakodate. Und mal wieder die nächste Folter für Mako – ob es ihr wohl jede Woche so ergehen wird? Achja, ihr Klassenlehrer war in seinem früheren Leben ganz offensichtlich Kamina… Gegen Match-Ende haben sich die Titan-Erfahrungen des Komponisten nochmal bemerkbar gemacht, nur war der Insertsong hier doch einen tick zu unpassend. Und der Fanservice ging mir ordentlich auf die Eier (nicht im positiven Sinne), ansonsten muss ich den Anime aber weiterhin loben, auch und gerade dafür, wie frech er einfachste Animationstechniken wild einsetzt. Und Spaß macht. (4/5)
Kyoukai no Kanata 2: Let’s meet Hiromi (Tatsuhisa Suzuki, Hasebe in Servant X Service) and Akkey’s batshit-crazy Oka-san. Aber erstmal wird der alte Youmu erlegt und die Beute kassiert: 1k Yen – reicht für 2x Udon. Tolle Ausbeute. Neuer Feind: der hohle Schatten, für den es beim letzten Mal 5 A-Rang-Kriegern bedurfte. Mirai will nun von Akkey Abstand halten, zu sehr wiegt eine zurückliegende mörderische Tat… Der Mix aus Humor und Ernst funktioniert, allerdings die Geheimniskrämerei unter den Charakteren nicht so wirklich, da zu viel gezeigt wird im Bezug auf Hiromi. (3,75/5)
Log Horizon 2: Die klassische Wiedergeburt klappt, mit der Direktsteuerung kommt man auch langsam klar, nur das Player Killing nimmt zu, weil die Leute keinen Sinn mehr finden… zumindest, bis man der befreundeten Gilde unter die Arme greift und nach Hokkaido aufbricht. Die Mains sind weiterhin eine wunderbare positiv-ruhige Überraschung, die Musik gefällt und die doch etwas stärkere Gewichtung auf die Gameplay-Analyse zur Ausgestaltung der Welt sagt mir sehr zu. Fein. (4/5)
Space Brothers 77: Mehr Hibichov, der durch Olgas Geschichte nun wieder sprichwörtlich das Gehen erlernt. Langsam, aber nicht zu sehr, und gewohnt feinfühlig – so lob ich mir die Serie. (4/5)

Galilei Donna
1. Galileo-DNS




Eine Hethan-Hydrat-Abbauanlage wird überfallen… In Italien leben die drei Ferrari-Schwestern Hazuki (Kei Shindou, Wang in Gundam 00), Kazuki (Rumi Ookubo, Tohko in Servant X Service) und Hozuki (Rina Hidaka, Kohane in xxxHOLIC) halbwegs friedlich in den eisigen Tag – wenn man nciht gerade versucht, sie zu entführen. Also wird auf Polizeischutz gestellt, und nachdem man beim Papa Geshio (Rikiya Koyama, Mori in Detektiv Conan) alles eingesammelt hat, will man zur getrennt lebenden Mutter Sylvia Ferrari (Houko Kuwashima, Tomoyo in Clannad). Das wird allerdings jäh verhindert, durch den explosiven Auftritt des rothaarigen Cicinho (Hiroshi Kamiya) und seiner 2 Gehilfen Leonardo und Giovanni, die hinter Galileis Erbe her sind. Die jüngste der Schwestern, Hozuki, macht sich allerdings mit ihre Fisch Picco Rosso und ihrem selbstgebauten (und bewaffneten) Gleiter auf, Cicinhos Flieger Schwarze Ganymed vom Himmel zu holen und dem Besitzer anschließend eine Gatling unter die Nase zu reiben, woraufhin dieser schnellstens die Beine in die Hand nimmt.
Soll ich ganz frech sein und es sagen? Umetsu hat hier die für mich beste erste Episode eines Anime in diesem Jahr abgeliefert – also Produzenten, schenkt ihm in Zukunft wieder mehr Vetrauen! Wizard Barristers ist a auch schon ein Schritt in die richtige Richtung. Umetsus Zuneigung für ältere Männer zeigt sich mal wieder in den Statisten und dem Vater der Galileo-Schwestern – immer wieder erfrischend! Die Hintergründe waren teils Film-würdig, die Animationen zum Großteil mehr als prickelnd (von den Umetsu-typischen Szenen ganz zu schweigen), die Musik ungemein hochwertig und ebenso filmreif, die Balance zwischen Ernst und Komik praktisch perfekt gelungen. Einzige Beschwerde: leicht ungeschicktes Spiel mit Unschärfe in manchen Szenen zu Beginn und das bis aufs Ende wirklich viel zu offensichtlich eingesetzte CGI. Aber das ist momentan ein Tropfen auf den heißen Stein. Achja, ich mag die vielen Anspielungen in den Namen auf Galileos Zeitgeschichte. Weiter so! (4,75/5)

Otorimonogatari
15. Revolte – Nadeko-Medusa, Teil 4 (Ende)





WHAT WAS THAT I DON’T EVEN… Nadeko futtert den Talisman und erweckt damit die Gottheit erst wirklich zum Leben, die vorherigen Gespräche hat sich ihr Kopf lediglich ausgedacht – Opferrolle und so. Anschließend schlachtet sie Araragi und Shinobu ab, das Schlimmste kann (einmal mehr) aber nut Hitagi verhindern, die sich und den beiden Vampiren noch ein halbes Jahr Lebenszeit bis zum Schulabschluss erkauft. Nadeko kann warten, sie ist ja nun eine Gottheit…
Ich bin mir nicht sicher, wie ernst ich das Ende nehmen nehmen darf (sowohl das „Versprechen“ als auch den anschließenden Trailer). Nadeko hat jedenfalls ordentlich rumgebitcht und eine für mich unerwartete Seite gezeigt (die Hanazawa in den überdrehten Momenten gut zur Geltung gebracht hat), aber mir geht noch immer die Faszination für ihren Charakter ab, was da viel zerstört. Well, it looked nice… (3,75/5)

Samurai Flamenco
1. Das Debüt des Samurai Flamenco!



Masayoshi Hazama ist Modell und Möchtegern-Held Samurai Flamenco, dem nach dem gescheiterten ersten Einsatz die Klamotten dank des Polizisten Hidenori Goto in Flammen aufgehen. Aber wenigstens freundet man sich dadurch an, schaut alte Sentais und genießt auch sonst so halbwegs das Leben. Naja, bis mal wieder ein Flamenco-auftritt daneben geht, Mittelstuflern sei dank.
Die Animationen sind nicht so pralle, wie ich mir das erhofft hab (Ewig kein PV und Beschwerden bei Pre-Screenings sind nie eine gute Ausgangsbasis), die Hintergründe teils viel zu leer, und Sugita mit seiner Stimme für mich einen Tick zu dunkel. Aber dennoch ist mein Interesse geweckt, zu nett sind die Charaktere, zu interessant das Szenario, zu angenehm die Musik. Nicht der beste Start, aber dennoch ein interessanter. (3,25/5)

ValVraVe The Liberator
Episode 13



Cain bringt die Kerne seines und Harutos Valvraves aneinander, doch doch geht es mit seinem aufgrund der Schäden langsam zu Ende, also wird der komplette Rückzug angetreten, man hat ja, was man wollte… 2 Monate später, JIOR hat nahe des Mondes eine vorläufige Position bezogen, auch wenn ARUS sich ihnen vorerst als Hilfe aufzwingt. Haruto unterzieht sich derweil einem Experiment bezüglich seiner Anfälle. Schließlich plant man eine Erkundungsreise zur Erde, doch kurz vor dem Aufbruch vertrocknen die energiespendenen Runen der Valvraves, sie rühren sich nicht mehr. Also ist Haruto doch noch einmal gezwungen, einen Menschen anzufallen, zum Ausgleich aber den freiwilligen L-Elf. Vor der Haustür wird man dann, ganz wie erwartet, von Dorssia angegriffen…
Interessante Idee, JIOR durch die Abhängigkeit der Valvraves und deren Energieversorgung zu einer ungewollten Eroberernation zu machen – Eine menschliche Tankstelle wird da wohl kaum reichen. Mir ist nur nicht klar, warum Haruto alle JIOR-Valvraves versorgen kann. Aber vielleicht wollte man so ja das Drama für die übrigen Charaktere eindämmen… was ein höllisch dämlicher Entschluss wäre. Die CGI sind nach meinem Gefühl ein gutes Stück besser geworden, die klassischen Animationen hingegen stinken dahinter ab, etwas sehr viele Standbildaufnahmen gab es zu sehen. Der Rest war wie gehabt, im Guten wie im Schlechten, nur mit deutlich weniger Humor. (3,5/5)

Advertisements

0 Responses to “313”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Kalendar

Oktober 2013
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Aktuelle Kommentare

ringlord zu 333
© zu 333
mayafreak zu sr290
ringlord zu sr290
mayafreak zu sr290

Umfrage

Kategorien

Ringlords Twitter

Statistik

  • 181,419 Hits

%d Bloggern gefällt das: