321



Begegnungen in:
Aikatsu! – Ep. 60
Arpeggio Blue Steel – Ep. 9
Coppelion – Ep. 10
Dokidoki! PreCure – Ep. 42
Galilei Donna – Ep. 9
Golden Time – Ep. 10
Gundam Build Fighters – Ep. 9
Infinite Stratos 2 – Ep. 10
Kill la Kill – Ep. 10
Kyoukai no Kanata – Ep. 10
Log Horizon – Ep. 10
Samurai Flamenco – Ep. 9
Space Brothers – Ep. 85
ValVraVe The Liberator – Ep. 21
Yozakura Quartet Hana no Uta – Ep. 9

Koimonogatari – Pt. 3

Aikatsu! 60: Shaolin- und Management-Training, perfekt für Idols! Und die perfekte Stimmungsbombe nach Valvrave… Also los mit Otomos PowaPowaPuririn! Spionage durch Ichigo und die New Girls sowie die Suche nach Ersatz für Shion – Kaede! War jetzt nicht so pralle in der Handlung oder Interaktion, aber gewohnt schön fröhlich. (3,5/5)
Arpeggio of Blue Steel 9: Never forget your evil Loli-Sisters… Der Spaß wird rausgequetscht (also bis auf Hyuugas amoröse Ausfälle), die Action steigt, Pseudo-Taktik und weiteres Tee-Geplänkel inklusive. Zu wenig Maya un Haruna.Viel Bumm-Bumm… es ließ mich reichlich kalt. (3/5)
Coppelion 10: Leicht wie eine Feder und dennoch mit einem Tretboot flüchten… das schlägt sogar die Dreirad/Pantomimen-Nummer in No One Lives Forever 2! Achja, die lang erwartete Riesenspinne gibt’s dann endlich am Ende. Nebenher noch ein bisschen Brückensprengung, Geliebtenfindung und Waffenentsorgung. What is this I don’t even… (3/5)
Dokidoki! PreCure 42: Geburtstagskuchenfür Aguri und ’ne böse Ameise. Uff… und nächste Woche wieder Aguri – ist das der Kugimiya-Bonus? Noch überlebe ich es, aber es nervt – wäre so kurz vor dem Ende nicht eigentlich mal mehr für Ms. Evil angebracht? Ach, das hätte ja was mit Spannungsaufbau und Logik zu tun… (1,5/5)
Galilei Donna 9: Auf zur letzten Skizze in der libyschen Wüste (Globales Hin- und Her-Gehüpfe ist nix dagegen)! Roberto ist weiterhin ein empathiebefreites Arschgesicht, Anna endgültig am Abgrund, Picco Rosso reichlich unfischig (wenn nicht gar mechanisch), die Piraten heldenhaft und Hozuki auf Zeitreise zum jungen Galilei (Yuki Kaji, Eren in Attack on Titan), den man offensichtlich mit Da Vinci verwechselt hat. Das Tesoro powert also weiter auf und Hozuki schafft bei ihrem Vorfahren offensichtlich ihr eigenes Zeitparadoxon – so schräg es ist, wenigstens unterhält es im Gegensatz zum Slot-Kollegen auf spaßige Weise. (4/5)
Golden Time 10: Nach dem Auf-die-Fresse-fliegen folgt das Fieber… Japaner und ihre Krankheiten. Und Koko ist kaputt vor Eifersucht (trotzem ist sie unheimlich toll und nett und so), aber soweit ja nix neues. Banri liegt also mit Erkältung flach und lässt sich vom weiblichen 3er Cast gesund pflegen (wobei das bei Nana eher einer Schocktherapie gleichkommt). Der Funke zwischen Banri und Koko ist noch immer nicht wirklich da, aber das Episodenende war da wieder auf gutem Wege, mit dem Urlaubsversprechen – und dem Ignorieren des kurzen Körperwechselvorfalls. (3,5/5)
Gundam Build Fighters 9: Caroline Yajima gegen China! Und ganz viel SD-Gundam! Und mit Beargguy-3 gibt’s nun auch die beste Trainingsmontage EVER – unglaublicher Kawaii-Bonus inklusive. Achja, und Gunpla-Builders-Joke (Der Gaul!). Grandiose Episode, hoffentlich kriegt Caro auch in Zukunft wieder Screentime! (4,25/5)
Infinite Stratos 2 10: Ich hätte Angst, wenn mich Laura zu einem Trainingsfigt einladen würde… und Ichika darf derweil die Maße ALLER Schülerinnen abnehmen 😀 Oh well, nebenher schraubt man das Klischee der miesen englischen Küche auch noch in ungeahnte Tiefen hinab (Es ist natürlich auch eine superbe Möglichkeit, die Konkurrenz auszuschalten – das daraus folgende ED dürfte übrigens jedes Mal gezeigt werden). Oh, und Tabane ist so schön schrill-Badass (Aber bei dem Kampf… also… 8Bit kommt mit den animationen wohl wirklich nicht so recht hinterher – also eigentlich so garnicht)! In anderen Worten: Handlungsverzicht, bis auf (mal wieder) die letzen 3 Minuten, für die das Geld nicht mehr gereicht hat – but I lol’d. (3/5)
Kill la Kill 10: Die Rückblenden im Late 90s-Style haben echt was für sich – Brillenschlange Houka ist diese Woche am Drücker, mit Tokusatsu-Uniform (Oder doch Maris Plugsuit?)! Well, Mako und Gamagori sind jedenfalls ein prächtiges Kommentatoren-Duo, bevor es auch gegen Ms Music (Kaminas knöchriger Schädel auf ihrer Schulter? Armer Kerl) und ihre Riesenlautsprecher geht (fantastische Nutzung klassischer Musik, einfach fantastisch – Zumindest zu Anfang, Tells Nutzung war reichlich lahm und hat den Biss vermissen lassen). Hat gerockt, auch die Andeutung zur nahenden Katastrophe um Senketsu, passt also. (4,25/5)
Kyoukai no Kanata 10: Akihito gammelt im Krankenhaus rum, also wird die ganze Geschichte nochmal in ganz toll schönen Bildern aus Mirais Sicht abgehandelt… ein bisschen mehr zu den Hintergründen um Beyond the Boundary, aber nix, das man soweit hätte auusweiten müssen. Wäh. (3/5)
Log Horizon 10: Zeit für Dampfmaschinen und die erfolgreiche Gründung des runden Tischs! Naotsugu wird derweil nur noch anhand seiner Rüstung erkannt (Hoffentlich nimmt der Gag demnächst Gintama-Züge an :3), die Liga der freien Städte Eastals macht sich an die Spionage, die Kids kommen zu Log und der nächste Charakter, ein eitler Lvl20er, hat auch schon seinen ersten Auftritt gekriegt. Das läuft doch super, ordentlich Konfliktpotenzial angedeutet! (4,25/5)
Samurai Flamenco 9: Jumping the Shark – zumindest in der ersten Hälfte aber mit genug Selbstironie, dass mir nicht die Kotze hochkommt. Aber eben nur in der ersten Hälfte… dann gibt’s ein bisschen angedeutete harte Folter und macht’s mir wieder kaputt. Oh, und die Erkenntnis, dass die Bösewichte offensichtlich nicht von dieser Welt stammen. Das müssen ja üble Drogen sein, die Torture denen verabreicht… Well, einen Vorteil hat das Ganze: ich drossele meine Erwartungen für Manglobes kommende Produktionen Space Dandy und Noragami in der nächsten Saison auf ein absolutes Minimum (sie kriegen eine Show schon nicht hin, was soll das dann bei dreien werden?). (2,25/5)
Space Brothers 85: Spannt mich doch nicht so auf die Folter mit Muttas brillianter Idee… Der Bau wird erfolgreich abgeschlossen und die beiden guten Freunde unterstützen einander einmal mehr – ganz wie in alten Zeiten, so soll es sein! Viel also auch dieses Mal nicht, aber die Emotionen… hach. (3,5/5)
ValVraVe The Liberator 21: Dorssia ist ein wunderbar heuchlerischer Verein – ein Wunder, dass sie so lange bestehen konnten… jetzt auch im Pack mit Jior. Die Folge: viel Geschrei, meine armen Ohren. Und wenn die Kacke groß am dampfen ist, wirds auch noch blutrot. Aber gut, dass Politiker immer erst schießen, und nie Fragen stellen :3 Haruto versagen langsam die Erinnerungen (und kurzzeitig auch sein Herz) und alles geht so sehr vor die Hunde, wie es zuvor wohl nur Tomino bei Sunrise zu leisten wusste… Immense Death-Quote die Woche, inklusive Inuzukas heldenhaftem Ableben. Zu gut? Viel zu gut. (4,5/5)
Yozakura Quartet Hana no Uta 9: Zakuro hat den Schrein wieder aufgebaut… nach einem Griechen-Design. Eine Woche ist also seit den Ereignissen von Hoshi no Umi vergangen, und nun wohnt sie mit Rin zusammen. Und trifft sich mit den 2 anderen Halb-Youkais… Akina hat an der Erinnerungsstätte der Getunten aber erst einmal andere Probleme, neben einem beschaulichen Gespräch mit Morino & Juri taucht nämlich auch Enjin auf, der für ein paar üble pysische (bei Akina auch noch üble psychische ob der Erinnerungen an die Dimension) Dellen sorgt, so es dann Iyo und Shidare ist, den Dimensionswandler vorerst in die Schranken zu verweisen. Stark? Stark! (4,5/5)

Koimonogatari
23. Liebe – Hitagi-Ende, Teil 3





Kaiki trifft sich noch einmal mit Hitagi, legt ihr seine bisher gesammelten Fakten dar und meint, dass es verdammt einfach wird, Nadeko zu täuschen, zu leichtgläubig ist sie – und nimmt Hitagi damit endlich die schwere Last ob der Todesangst um Koyomi von den Schultern, was sich schließlich in einigen Tränen äußert. Beim späteren Cafe-Besuch trifft er auf Ononoki, die eine Warnung von Gaen mitbringt, nämlich nix zu tun, damit das Gleichgewicht im Ort gewahrt bleibt – auch wenn das mit Nadeko nicht so geplant war, sondern eigentlich Shinobu (einmal mehr) zu einer Göttin werden sollte. Und wenn er abzieht, springen auch noch 3 Mio. Yen bei raus! Er schlägt ein, um ans Geld zu kommen und für Hitagi endgültig den Auftrag zu erfüllen (die Tränen haben ihn wohl doch mehr beeindruckt, als zunächst erwartet) und bricht des Nachts in Nadekos Zimmer, wo er in ihrem Schrank eine Überraschung findet…
Das OP… back to the 90s xD Bitte mehr schiefen Gesang von Miki! Aber es ist auch geradezu unheimlich, wie großartig Kaiki nach seiner Nise-Arc geworden ist. Achja, und Ononokis Auswüchse sind ebenso ein echter Fun. Und dann war da dieser wunderbare Moment mit Hitagi… hach! (4,5/5)

Advertisements

0 Responses to “321”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Kalendar

Dezember 2013
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Aktuelle Kommentare

ringlord zu 333
© zu 333
mayafreak zu sr290
ringlord zu sr290
mayafreak zu sr290

Umfrage

Kategorien

Ringlords Twitter

Statistik

  • 181,482 Hits

%d Bloggern gefällt das: