322



Anwaltsauftritte in:
Aikatsu! – Ep. 61
Arpeggio of Blue Steel – Ep. 10
Attack on Titan – OVA 1
Blood Lad – OVA
Coppelion – Ep. 11
Dokidoki! PreCure – Ep. 43
Galilei Donna – Ep. 10
Golden Time – Ep. 11
Gundam Build Fighters – Ep. 10
Infinite Stratos 2 – Ep. 11
Kill la Kill – Ep. 11
Kyoukai no Kanata – Ep. 11
Log Horizon – Ep. 11
Samurai Flamenco – Ep. 10
Space Brothers – Ep. 86
ValVraVe The Liberator – Ep. 22
Yozakura Quartet Hana no Uta – Ep. 10

Koimonogatari – Pt. 4

Aikatsu! 61: Bohemichiwa! Sora Kazesawa, die Designerin und Model. Dazu altmodisches Arabien, was natürlich ob der sonstigen Moderne garnicht bei mir zieht – doof. Auch sonst sah die Episode eher unterwältigend aus. Naja, einmal Schwäche kann man sich leisten. (2,5/5)
Arpeggio of Blue Steel 10: Man hat den beiden Schwestern im Anime hier eindeutig zu viel Macht gegeben… grausig. Schade auch, dass man nicht die Eier hatte, Gunzo endgültig abzuschießen. Egal, einziger guter Punkt: Poor Takao, those Feels – und Hyouga sammelt plötzlich auch Pluspunkte. Man, diese show… (2,75/5)
Attack on Titan OVA 1: Es tut gut, mal wieder das bessere OP zu hören. 850, die 49. Expedition, und Hanjis Gerede mit Erwin + ihrem Eingeflechte einiger Ereignisse wirkt so schrecklich aufgesetzt… das ist aber auch der einzige Kritikpunkt meinerseits, der Übergang zu Ilses Tagebuch ist nämlich wunderbar gelungen. Also, Hanji stößt bei ihrer Titanenfangaktion auf das Tagebuch von Ilse Langner, die darin von einem sprechenden Titan berichtet, der Ymir verehrt hat und sich, um sich zu zwingen, sie nicht zu essen, sogar das Gesicht zerrissen hat – aber am Ende hat ja alles nicht geholfen und der Kopf war ab… (4,5/5)
Blood Lad OVA: So, man setzt direkt nach Ende der TV-Serie an… Zeit also für Team Fearless. Erste Tat: mit Katzen-Drogen berauschen – Unfähigkeit hat halt seinen Preis. Nach dem doch recht ansehnlichen Kampf gegen die Gruppe von Idioten (wobei, ein wenig Erfolg haben sie ja) geht’s für Staz und Fuyumi direkt zur Akropolis. Well, das Zeitproblem hat auch die OVA, aber nciht ganz so dicke. Und es hat sogar Spaß gemacht, ja. (3,5/5)
Coppelion 11: Overkill… wo ist noch mal die Spinnenklatsche? Gut, dass die Coppelions so schnell rennen können wie die Spinne (das man zu Anfang das komplette Versteckspiel vergessen hat, wird natürlich sorgsam unter den Teppich gekehrt…). Aoi darf ein bisschen Overpowering von sich geben, eine Erklärung bleibt man aber weiter schuldig. NAch dem Spinnenende geht’s wieder an den Zug, Schusswechsel und Freundschaftsbekundungen mit dem General inklusive. …und warum ist jetzt eigentlich Haruto durch den Wind gestorben? Ach, die alte Leier mit der Logik~ (3/5)
Dokidoki! PreCure 43: Aguri ist Kaguya-hime – because PreCure can. Also Omis und Aguris Episode, weil man das ja nicht schon viel eher in der Serie abarbeiten konnte, um sich zum Ende auf den Gegenpart zu konzentrieren… nein, nein, bbloss nicht. Aber von der üblichen Idiotie ab war es zumindest eine akzeptable Episode, die nciht wirklich was falsch gemacht hat. Nur halt zu spät. (3/5)
Galilei Donna 10: Putzig, dass Galilei die Teru-Teru-Bouzus als Puppen für das Flugmodell zulässt. …well, Lovey-Dovey zwischen Urururururururopa und Ururururururururururur~enkelin – but who cares? Nach dem Hin- und Hergereite (nicht im wörtlichen Sinne, thank God) steht der Abschied durch die Wolken an. Zurück in der Gegenwart retten die Piraten die Schwestern einmal mehr, nur leider enden sie dann doch in den Händen von Interpol. Doofes Ende für die vorletzte Episode ;_; (3,5/5)
Golden Time 11: Trouble-Party trifft’s ganz gut, aber bis dahin ist es noch ein Weg voll Nebenjob-Ablehnung durch Koko samt Robo-Dance, Senpai-Anstachelungen und Shocking Nana. Das am Ende Linda bei der Party auftaucht und das verschwundene Foto natürlich bi Koko gelandet ist, erklärt sich ja von selbst. Not much happened, aber was passiert ist, hat luftig nett über die Laufzeit hinweg unterhalten. (3,75/5)
Gundam Build Fighters 10: Niemals Idols und besoffene Italiener zusammenpacken, das endet nur in lallenden Gesprächen über enttäuschende OVAs… weiter im Text, Reiji trifft Essensschlagabtausch auf Aina und hinterlässt schon einmal einen mehr oder wengier bleibenden Eindruck. Dazu Red Head-Ral, Haro-Glücksbringer (Will auch einen!) und der erste wirkliche Einsatz von Seis neuem Bau. Well… die ruhe vor dem Sturm, alias den großen Matches der Meisterschaft. (3,25/5)
Infinite Stratos 2 11: DIESE ARMEN HASEN! Haben wohl einen Großteil des Budgets geschluckt (neben dem Ausbleiben der Pantsu-Szene, bei der man stattdessen mal wieder auf lahmen Background umschneidet, und einer höllisch miesen Shaky-Cam-Aufnahme auf dem Turm, hat es nun auch gar nicht mehr für die Preview gereicht)… Schulausflug steht an, inklusive der üblichen gewalttätigen Harem-Streitigkeiten (ohne welche ich die Serie wahrscheinlich garnicht mehr schauen würde – ach ja, und Charl) sowie ein bisschen Lärm-Ankündigung für die nächstwöchige letzte Episode. Aufgeschoben, ist nicht aufgehoben, hoffe ich mal. (2,75/5)
Kill la Kill 11: Schon wieder mieses Outsourcing? Und das für ’ne Action-Episode? Ugh… Die Song-Überlagerungen von J-Pop und Klassik haben meine Ohren dann noch zusätzlich irritiert. Zumindest für den Fight hätte man deutlich mehr hergeben können, bevor es an den Auftritt der von Satsuki Mutter, Ragyo, beorderten Schneiderin Nui Harimes gehen sollte. Aber nö. Well, Irgendwie war die Episode nicht so pralle, die Action wollte nicht zünden, und ansonsten hat es sich auch irgendwie gezogen – bis halt dann mal mit dem Auftauchen der zweiten Schneide alles schön zu Dampfen anfängt! (3/5)
Kyoukai no Kanata 11: 3 Monate Koma später…neben mysteriösen Trommelschlägen schlägt sich Akki nun erstmal den Magen mit OmuRice voll, bevor Miroku mal wieder überheblich wird und die ganze Scheiße aufs Ende zusteuern lässt – aber hey, es sorgt endlich wieder für ein Wiedersehen zwischen Akki und Mirai (welch wundervoller Moment). Dazu noch ansehnliche Action. Ich würde sagen, das Drama hat bei mir dieses Mal gut gezündet. Fein. (4,25/5)
Log Horizon 11: Der Tisch erhält eine Einladung zu einem Gespräch mit Sergiatte Cowen im Palast des ewigen Eises, die Menschen des Landes wollen mehr über die Abenteurer erfahren. Und während Shiroe sich ein wenig vom Adel betüteln lässt, hängt der Rest der Gilde im Trainingslager ab. …die kommenden möglichen Schwierigkeiten durch das Ausbleiben der Taschen klingen interessant, die politischen Geplänkel gefalllen weiterhin und der Humor trägt noch immer, ohne den Ernst der LAge zu untergraben. Und Marielle ist reinster Win! (4,25/5)
Samurai Flamenco 10: Ein bissel Selbstverstümmelung mit Kreissägen, böse Sprengstoff-DNA und Raketen, Fingerfolter, bloody Kämpfe und nen übler gebrochener Idol-Song. Weiß die Serie eigentlich überhaupt noch, was sie will? Mehr als Kopfschütteln ist bei diesem animierten Schund kaum noch drin… (2/5)
Space Brothers 86: Butler wird das Bild wohl nie wieder loswerden… Muttas Idee wird also nochmal ein wenig ausgewalzt, bevor Hibito wieder an der Reihe ist, der trotz minimalem Rückschlag gut durch seine Reha kommt – und sich schließlich Olgas 2. Video ansieht und dabei eine scheinbar böse Entdeckung macht. Drama, Baby! Lowry darf wieder übles Zeug kritzeln, der Rest ist gewohnter unterhaltsamer Halbernst. (3,5/5)
ValVraVe The Liberator 22: CG-Raumanzüge… Sunrise, why? Haruto und L-11 lungern im Krater rum, prügeln und sprechen sich aus (und Haruto kommt auch wieder mit sich selbst und seiner Magius-Kraft ins Reine), schließen endlich den Pakt und Saki, die von H-9 gehen gelassen wurde (und damit nun selbst die Strafe zu kassieren hat), rettet ihnen schließlich den Tag. Achja, und Shoko erkennt nun endlich, was Haruto für ein Opfer gebracht hat… Yeah, viel Talk, aber nötig und unterhaltsam. (3,5/5)
Yozakura Quartet Hana no Uta 10: Und da ist es wieder, das alte OP! Yay! Besuch vom Vize-Schuldirektor für Hime und der Vorschlag des Rates, ihr Bürgermeisteramt niederzulegen, dazu versteckte Leitungen zum Chinarestaurant, lauter Besuch und viele~ Freunde. Die 2. Hälfte gebührt dann der Urururururenkelin von Dr. Frankenstein, Yuri, ihrem Umzug nach Sakuramachi, die ersten Youkai-Bekanntschaften (Himes Großmutter… Japp, ein echter Drache) und ihre fast völlig vergessene kleine Schwester (die ja nun rumhexen darf und nächste Woche wohl ihren großen Auftritt hat). Tempo weiter langsam (aber nicht behäbig!), aber die Charaktere reißen es wieder total raus! (4,25/5)

Koimonogatari
24. Liebe – Hitagi-Ende, Teil 4







Zeit für eine warme Dusche, nach der kleinen Briefüberraschung nahe der Zimmertür… Anschließend erstatt er telefonisch bei Hitagi Bericht, die ihm vielleicht sogar mit dem Absender des Briefes ob der Handschrift hätte helfen können, hätte er ihn nicht längst gerupft und im Abfluss entsorgt – lässt sich nicht ändern, also wird er weiterhin die göttliche Schlangigkeit besuchen und Tag für Tag Gaens monetäre Last bei ihr absondern (Wenn sie doch nur ob dieses heiligen Hostessenclubs wüsste). Am Tag darauf sondert er gar zwei Scheine ab, die bei Nadeko für ein wenig Kopfweh sorgen, bevor er am Fuße der Treppen auf Hanekawa trifft, die tatsächlich so garnicht im Ausland war, sondern sich lediglich versteckt gehalten hat, und nun durchaus bereit ist, jedem unter die Arme zu greifen, der bereit ist, Hitagi und Koyomi das Leben zu retten.
Damn you, Shinbo, die Stadt in Blade Runners L.A.-Flammenmeer-Lichter-Ödnis inklsuive Hitagi als asiatischer Leuchtreklame zu verwandeln xD Mikis Auftritte in Kill la Kill würde ich nach seinem Daiki in dieser Woche wohl endgültig als Antithese ansehen… Well, die Episode? Good old fashioned Monogatari-Fun! (4,5/5)

Advertisements

0 Responses to “322”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Kalendar

Dezember 2013
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Aktuelle Kommentare

ringlord zu 333
© zu 333
mayafreak zu sr290
ringlord zu sr290
mayafreak zu sr290

Umfrage

Kategorien

Ringlords Twitter

Statistik

  • 181,411 Hits

%d Bloggern gefällt das: